Jahresarchive: 2017

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen,

der Vorstand des Ortsverbandes Goslar lädt euch zur Jahreshauptversammlung ein.

Für das Leibliche Wohl wird gesorgt.

Wann: Samstag den 18.11..2017 ab 18:00Uhr

Wo:  Weite Welt Goslar

Adresse: Hoher Weg 11, 38640 Goslar

Programm:

Begrüßung

Ehrungen der Jubilare

Aktuelle Informationen des Regionalvorsitzenden Werner Fischer und der  aktiven Betriebsräte.

Verschiedenes

Bitte um verbindliche Anmeldungen bis zum 10.11.2017 unter :

Recep Yesildal: 01712308556

Mit freundlichen Grüßen Recep Yesildal

Der Ortsverband Osnabrück lädt ein zum Nikolausmarkt im Museumsdorf Cloppenburg am 10.12.2017

Lasst Euch etwas in die winterliche Stimmung vergangener Zeiten mitnehmen und genießt einmal in der sogenannten „dunklen Jahreszeit” das Museumsdorf mit seinen beleuchteten Häusern. 

Wir treffen uns am Museumsdorf Cloppenburg um 10:30 Uhr am Haupteingang Museumsdorf, Bether Straße 6, 49661 Cloppenburg

Anfahrt: https://www.museumsdorf.de/index.php/de/anfahrt Der Markt hat Sonntags von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet .

Anmeldung bitte bis 03.12.2017 unter +49 151 61538362 oder per Mail unter : dpvkomosnabrueck@gmail.com.

Für Mitglieder ist der Eintritt frei , Nicht Mitglieder 5,00 Euro 

https://www.museumsdorf.de/images/ereignisse/nikolausflyer2017.pdf

 

#FuerDichDa

Das diesjährige Seniorenseminar des RV Nord der DPVKOM fand vom 9. – 11.Oktober im Hotel Fuchs in Handeloh (Nordheide) statt.

Trotz des kühlen und schmuddeligen Herbstwetters konnte der Vorsitzendeder Nord –und – Bundessenioren, Manfred Schiller, 23 angereiste Seminarteilnehmer auf das herzlichste begrüßen. Unter ihnen auch den früheren Vorsitzenden der DPVKOM Bundessenioren, Günter Weidig, der mit seiner lieben Frau Christel an dem Seminar teilnahm.

Recht herzlich wurde auch der RV Vorsitzende des RV Nord, Werner Fischer, von Schiller begrüßt. Nach einer Einführung in das Seminarprogramm und einer kurzen Vorstellungsrunde informierte der Seniorenvorsitzende die Anwesenden über Aktuelles von der DPVKOM und des dbb. Dabei ging er besonders auf die Gewerkschaftstage der beiden Organisationen ein, die im November jeweils in Berlin stattfinden. Die Namen der Personen, die für die Posten in den Vorständen kandidieren, wurden von Schiller kurz vorgestellt.

Werner Fischer berichtete über die bevorstehenden Aufsichtsratswahlen und Betriebsratswahlen. Er sagte, dass die DPVKOM bei der Aufsichtsratswahl noch niemals so gute Chancen wie jetzt  gehabt habe, einen Posten in diesem Gremium zu bekommen.Bei den Betriebsratswahlen rechnet Fischer ebenfalls mit einem Erfolg für unsere DPVKOM. Große Gefahr erkennt der RV Vorsitzende bei der von der Post geplanten Reduzierung der Zustelltage. Hier werden sich seiner Meinung nach die Serviceleistungen deutlich verschlechtern und es seien zigtausende Arbeitsplätze in Gefahr.

Der Außendienstmitarbeiter des RV Nord, Thomas Hackbarth referierte über Spaß und Sicherheit im Internet, Hackbarth zeigte an praktischen Beispielen, dass man sich durch ganz einfache und logische Strategien vor vielen Tücken und Gefahren des Internets effektiv schützen kann. Das A und O dabei aber ist ein ständig zu aktualisierender Virenscanner, der Viren, Trojaner oder andere Schadsoftware von ihrem Computer fernhalten kann. Ohne Virenscanner, die es kostenlos oder kostengünstig gibt sollte mansich keinesfalls ins Internet begeben.

Frau Cornelia Schimm informierte über Gedächtnisschwächen bei Senioren. Mit zunehmendem Alter können diese, oftmals kurzzeitigen Störungen,auftreten. Wortfindungen sind dann die ersten Defizite, die man an sich feststellt. Dem kann man entgegenwirken, indem man seine Merkfähigkeit trainiert. Zum Beispiel sollte man neue Namen in Gedanken öfter wiederholen oder aber buchstabieren. Am wichtigsten aber ist Aufmerksamkeit. Wenn man bewusst, mit allen Sinnen durch das Leben geht kann man sich viel merken. An Hand einiger Übungen probte Frau Schimm mit den Seminarteilnehmern Konzentration, Formulierung und Logik. So mussten viele bunt durcheinander gewürfelte Worte wieder zu einem vernünftigen Satz zusammen gestellt werden. Aber auch Kreuzworträtsel, Soduko oder ähnliches können beginnenden Gedächtnisverlust entgegenwirken.
Das Gehirn ist wie ein Muskel, den man ständig trainieren muss. Im Gegensatz zu anderen Muskeln kann das Gehirn aber keinen Muskelkater bekommen, so Frau Schimm.

Bei einem Besuch im Heide Erlebnis Zentrum in Undeloh wurde den Seniorinnen und Senioren erklärt, wie die heutige Heidelandschaft von Eis und Wind geformt wurde.Heidebauern, Schäfer und Imker erzählen, wie durch ihre Arbeit sich aus einem dichten Wald die Heide entwickelt hat. Auch in der Gegenwart ist der Eingriff durch den Menschen wichtig, denn nur so kann die Kulturlandschaft Heide erhalten werden. Nach so viel Informationen über die Lüneburger Heide sorgte man im Erlebniszentrum auch noch für unser leibliches Wohl. Bei Kaffee und Kuchen wurden viele nette Gespräche geführt bevor die Rückfahrt ins Hotel Fuchs angetreten wurde.

Wie will ich im Alter wohnen?

Über diese Möglichkeiten referierte Wolfgang Wieschenkämper. Er erklärte, dass man dazu 3 Schritte beachten sollte.

  1. Man muss sich umfassend informieren
  2. Dann muss man sich für eine Wohn/Betreuungsform entscheiden
  3. Dann soll man das beste Angebot für sich auswählen

Vor der endgültigen Entscheidung sollte die Familie prüfen, welche Möglichkeiten finanziell durchführbar sind.
Folgende Wohnformen sind möglich: Eigenes Heim, Wohngemeinschaft, Mehrgenerationenhaus, betreutes Wohnen oder das Seniorenheim. Beachten muss man dabei, dass jede Wohnform ihre Vor – bzw. – Nachteile hat.

Da diese Informationen zu umfangreich sind, werden die DPVKOM Bundessenioren im Frühjahr 2018 einen neuen „Ratgeber für Wohnformen im Alter“ fertig stellen. In diesem können Sie dann alles nachlesen.

In der Nachbesprechung des Seminars wurde den Referenten und Organisatoren von allen Teilnehmern ein großes Lob ausgesprochen. Für weitere Veranstaltungen wünschten sich alle weiterhin ähnliche seniorenspezifische Themen und hoffen, bald wieder eingeladen zu werden.

unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet statt am

Donnerstag, 16.11.2017, um 19.00 Uhr in der Gaststätte Nobiskrug, Kieler Str. 120, 24768 Rendsburg

Dazu lade ich Sie im Namen des Vorstandes herzlich ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung
  2. Ehrungen
  3. Geschäftsbericht
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache zu TOP 3 bis 5
  7. Grußworte des Regionalvorsitzenden Werner Fischer
  8. Verschiedenes

Vor der Abwicklung der Tagesordnung laden wir Sie wie immer  zum Grünkohlessen ein. Um diesbezüglich planen zu können, bitte ich um Anmeldung bis zum 08.11.2017.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Andreas Lipka

der Vorstand des Ortsverbandes Braunschweig möchte Sie gerne zur diesjährigen

Jahreshauptversammlung am 11.11.2017 einladen.

Wir treffen uns

Um: 19:00 Uhr

Im:   Gasthaus Michels, Neue Schulstr. 2, 38528 Adenbüttel

Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Selbstverständlich soll auch ein wenig geklönt und beisammengesessen werden.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Kassenbericht / Kassenprüfbericht
  4. Kurzreferat über aktuelles aus den Betrieben
  5. Verschiedenes

Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 28.10.2017 verbindlich an.

Handy: 0151 47874859

Mail:    nicoleharms1974@web.de

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Möllring OV Vorsitzender

Langsam kommt der Herbst und die ersten Blätter fallen von den Bäumen. Da uns der Sommer dieses Jahr irgendwie einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, haben wir uns entschieden unsere diesjährige Mitgliederversammlung mit anschließendem „Grünkohlbuffet“  im Herbst stattfinden zu lassen, zu der wir Euch rechtherzlich einladen möchten.

Natürlich möchte ich auch unsere neuen Mitglieder aus der Leitregion 29 rechtherzlich im Ortsverband Hannover begrüßen, die durch den Zusammenschluss der Niederlassungen Hannover und Hamburg nun uns zugeordnet sind.

Zeit :    Sonntag, den 22.Oktober 2017 um 11.30Uhr

Ort :     Gaststätte Sportfreunde Anderten ,Eisteichweg 13 , 30559 Hannover

Wir würden uns freuen, wenn Du an diesem Tag ein paar gemütliche Stunden mit uns

verbringen würdest. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Da wir die Anzahl der teilnehmenden Gäste im Vorfeld planen müssen, bitten wir um Voranmeldung.

Anmeldungen bitte bis einschließlich Sonntag, den 15.Oktober 2017 per Email an

info@dpvkom-hannover.de oder über Eure Vertrauensleute vor Ort. Für unsere Senioren wird Manfred Schiller die Anmeldungen gerne unter 0151 12701827 oder 0511 4732789 entgegen nehmen.

Anmeldungen über Whats App oder SMS unter 01577-3489261*

* Diese Telefonnummer ist nicht für Sprachanrufe und geht auf einen Tablet PC.

Informationen über zukünftige Veranstaltungen findest Du demnächst unter www.dpvkom-nord.de unter Ortsverbände/Veranstaltungen. Hier stellen wir auch die

Termine für die Stammtische ein.

Liebe Grüße

Hartwig Mett

kom. Vorsitzender

Am 26. September 2017 war es wieder soweit. Die jährliche Ausfahrt des DPVKOM Ortsverbandes Telekom Hamburg.

Die Stadt Celle war unser Ziel in diesem Jahr.

Über 20 Teilnehmer starteten am 26. September 20176 um 08:00Uhr von Hamburg aus Richtung Celle. Wie in den zurück liegenden Jahren hatten wir bestes Wetter-für die  gute Laune hatten die Teilnehmer selbst gesorgt. Gegen 10:00Uhr trafen wir in der früheren Residenzstadt Celle ein.

Wir besichtigten das Herzogschloss Celle. Es gilt als eines der schönsten Welfenschlösser Norddeutschlands. Die Führung führte uns durch die Wohn- und Schlafräume der früheren Herzöge, in die Schlosskirche und auch die Schlossküche war sehenswert. Als Abschluss der Besichtigung hatten wir noch ein Highlight: das Schlosstheater. Es wurde 1674 errichtet und ist Europas ältestes regelmäßig bespieltes Barocktheater mit festem Ensemble und ist nicht immer im Besichtigungsprogramm.

Nach der Schlossbesichtigung war unser nächstes Ziel der Dehningshof in der Südheide, in der Nähe von Eschede.

Umgeben von den Salinen wurde der Dehningshof schon im Mittelalter als Rastplatz für Ochsengespanne  erwähnt, die das kostbare Gut von Lüneburg nach Celle transportierten.

Die Alte Celler Heerstraße war auch ein wichtiger Transportweg für den Holzhandel. Im Jahre 1814 wurde vom  Frachtkaufmann Dehning eine Gastwirtschaft „zur alten Fuhrmannschänke“an der alten Salzstraße angelegt, die von Lübeck nach Basel führte.

Zum Abschluss der DPVKOM Ausfahrt 2017 gab es noch Kaffee und Kuchen im Hotel Fuchs in Handeloh. Dabei konnten sich die Teilnehmer austauschen, an die zurück liegenden Erinnerungen an Seminare und Veranstaltungen die sie hier erlebt haben.

Um 18:00Uhr waren wir wieder in Hamburg.

 

Wolfgang Düvel

Der Regionalverband Nord trauert um sein langjähriges Mitglied Wolf-Dieter Scheurell. Er verstarb nach langer Krankheit am 31. August 2017.

Wolf-Dieter wurde am 09. Februar 1944 in Waldheim geboren. Bevor er in Hamburg ansässig wurde, lebte er in Berlin. Er entschied sich im Jahr 1964 Mitglied in dem noch damals benannten Postverband zu werden, dem er bis zuletzt stets treu geblieben ist. Innerhalb der DPVKOM war Wolf-Dieter mit seinem Engagement immer ein Vorbild. So war er in der Vergangenheit Bezirksjugendleiter der Deutschen Postverbandsjugend im Bezirksverband Hamburg, Mitglied im Personalrat, Bezirkspersonalrat und später dann auch freigestellter Betriebsrat.

Neben dem gewerkschaftlichen Einsatz war er auch in der Politik sehr engagiert. So saß er unter anderem als Mitglied in der Bezirksversammlung Wandsbek und in der Hamburgischen Bürgerschaft. Die Wohnungslosen Bürger und sozial schwache Mitbürger lagen ihm besonders am Herzen.

Mit Wolf-Dieter verlieren wir einen engagierten Gewerkschafter, einen Sozialdemokraten und einen Freund.

Der Regionalverband Nord wird Wolf-Dieter Scheurell stets in ehrenvollem Gedenken behalten. Seiner Familie und seinen Freunden sprechen wir für die schwere Zeit unser aufrechtes Mitgefühl aus.

Werner Fischer / Wolfgang Düvel

Ja es war wieder so weit, die DPVKOM Mecklenburg-Vorpommern, OV Wismar,Schwerinund der

OV Rostock führten am 19.08.2017 ihren Ausflug durch.

58 Mitglieder sind mit dem Bus nach Lychen gefahren.

Ein deftiges Frühstück mit Kaffe, Brötchen mit Schmalz, Käse, Schinken und Matjes und sogar auch ein EI, wurden auf einem Parkplatz an der A24 gereicht und hat uns gestärkt.

Auf dem Großen Lychensee sind wir dann 3,5 Stunden mit einem Floß auf dem See gestrakt/ bzw. gefahren. Der Kaptein vom Floß erzählte uns die Geschichte der Flößerstadt Lychen.

Die Flößerei Treibholz aus Lychen servierte uns dann einen deftigen Kesselgulasch mit Brot.

Nachmittags ging die Busfahrt weiter nach Boitzenburg.

Jeder konnte sich die herrliche Landschaft ansehen und das wunderschöne

Schloss Boitzenburg und den Marstall bestaunen.

Danach ging es zum Mühlenmuseum und der Klosterruine, in der Mühle konnten alle Teilnehmer bestaunen wie gut die Mühle noch funktioniert.

Der Museumsmüller führte uns in einem Rundgang durch die Mühle er erläuterte die gesamte Geschichte der Mühle.

Der Ausflug nahm einen runden Abschluss mit einem gemütlichen Kaffee und hausgemachtem Kuchen.

Als Gast konnten wir von der BB Bank Jens Lange,  Regionalbevollmächtigter Öffentlicher Dienst Mecklenburg-Vorpommern begrüßen.

Ich möchte mich nun bedanken bei Herrn Lange für die Unterstützung der BB Bank, sowie bei allen Helfern die diesen Ausflug zu eine tollen Event gemacht haben.

Euer Ralf Reinhardt

Sprecher der Betriebsräte

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung möchte ich Euch recht herzlich einladen.

Am Dienstag, den 26.09.2017 um 18:00 Uhr, im Hotel Brügge, Münsterstr. 201,  49479 Ibbenbüren

Tagesordnungspunkte

1. Begrüßung

2. Bericht des Ortsvorstandes

3. Bericht des Kassenwartes

4. Bericht des Kassenprüfers und Entlastung der Kasse

5. Neuwahlen

6. Verschiedenes

Anmeldung bitte bis 26.08.2017 telefonisch bei

Robert Krumbeck unter 01714459308 oder

Michael Merschmeyer 01725341221

Mit kollegialen Grüßen

Robertr Krumbeck